Viele Stimmen.
Eine Region.

04.04.2017

Der verschlossene Raum



Eine Lesung von Jan Wagner

Wüsste man nichts von Jan Wagners lyrischem Werk, man würde überhaupt nur noch Essays von ihm lesen wollen. Ob er über Bibliotheken, Buchhandlungen, Lyrik oder Kunst schreibt, ob er literarische Postkarten aus Rom oder Los Angeles sendet oder die Epiphanie eines Rosmarins im schwäbischen Garten feiert - man glaubt diesem charmanten Geschichtenerzähler alles. Es bleibt kaum Zeit, die rhetorische Fingerfertigkeit zu bewundern, mit der unerwartet die nächste Anekdote aus dem Ärmel gezogen wird, und man kann nicht anders als staunen über die Glücksfunde, die Jan Wagner von seinen Entdeckungsreisen quer durch Epochen und Kontinente mitbringt. Jeder seiner Texte ist erleuchtet von einem ansteckenden Enthusiasmus für die Welt der Sprache.

Jan Wagner, 1971 in Hamburg geboren, lebt in Berlin. 2001 erschien sein erster Gedichtband "Probebohrung im Himmel", zuletzt der Sammelband "Selbstporträt mit Bienenschwarm" (2016). Für seine Lyrik wurde er vielfach ausgezeichnet und gilt als einer der wichtigsten lyrischen Stimmen der deutschen Gegenwartsliteratur. Mit seinem letzten Gedichtband "Regentonnenvariationen" gewann er 2015 als erster Lyriker den Preis der Leipziger Buchmesse.



Weiteres:

VVK in der Buchhandlung MARKUS, tel. unter (05241) 2 88 88, per E-Mail unter info@remove-this.buchhandlung-markus.de