Viele Stimmen.
Eine Region.

07.04.2017 - Unna

Verleihung Europäischer Preis für Kriminalliteratur



Sebastian Fitzek - die große Gala

Das Publikum hat entschieden!

Sebastian Fitzek, Deutschlands derzeit erfolgreichster Psychothrillerautor, erhält den Europäischen Preis für Kriminalliteratur (Ripper Award) 2016/17. Mit überwältigender Mehrheit setzte er sich gegen drei weitere hochkarätige Kandidaten durch und nimmt an diesem Abend in Unna die mit 11.111 Euro dotierte Auszeichnung persönlich entgegen. Und Fitzek-Fans kommen gleich mehrfach auf ihre Kosten: Der Bestsellerautor wird u. a. seinen im März 2017 erscheinenden neuen Psychothriller "AchtNacht" vorstellen. Durch den Abend führt Margarete von Schwarzkopf, für die passende Begleitmusik sorgt die Big Band des Landespolizeiorchesters NRW unter der Leitung von Hans Steinmeier.

Sebastian Fitzek wurde 1971 in Berlin geboren, wo er mit seiner Familie lebt. Gleich sein erster Psychothriller "Die Therapie" eroberte die Taschenbuch-Bestsellerliste und wurde als bestes Debüt für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. Mit den darauf folgenden Bestsellern "Amokspiel", "Das Kind", "Der Seelenbrecher" und "Splitter" festigte er seinen Ruf als DER deutsche Star des Psychothrillers. Seine Bücher werden in 24 Sprachen übersetzt. Als einer der wenigen deutschen Thrillerautoren erscheint Sebastian Fitzek auch in den USA und England. Seine Bücher sind Vorlagen für internationale Verfilmungen und Theateradaptionen, Passagier 23 läuft derzeit in unseren Theatern. Für die achte "Mord am Hellweg"-Anthologie "Glaube.Liebe.Leichenschau" schrieb Sebastian Fitzek exklusiv die Kurzgeschichte "UNNAnürlich", die in Unna spielt.

Zu "AchtNacht":
Es ist der 8. 8., acht Uhr acht. Sie haben 80 Millionen Feinde. Werden Sie die AchtNacht überleben? Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie. Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen. In der "AchtNacht", am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen. Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei. Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt. Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst. Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief. Und Ihr Name wurde gezogen!



Weiteres:

Karten: i-Punkt Unna (02303) 10 37 77, Westf. Literaturbüro in Unna e.V. (02303) 96 38 50 und an allen HellwegTicket-VVK-Stellen.