Viele Stimmen.
Eine Region.

26.10.2016 - Dortmund

"Ich brauch Tapetenwechsel." Hommage an Hildegard Knef

  • Nina Tripp

    Nina Tripp



mit Nina Tripp (Gesang) und Martin Brödemann (Klavier)

Hildegard Knef, deren Leben einem Hoch- und Tiefbauunternehmen in achterbahnähnlicher Manier glich, begann ihre Karriere als Schauspielerin im ersten deutschen Nachkriegsfilm "Die Mörder sind unter uns" und ergatterte sich Mitte der 60-er Jahre ihren Stammplatz in der 1. Reihe der Chanson-Texterinnen und Interpretinnen ihrer Zeit. Bis heute gilt Hildegard Knef als eine Frau und Künstlerin, die in ihrem Leben Bedeutendes geschaffen und viele Menschen mit ihrer Kunst und auch mit ihren Lebensdramen berührt hat. Stoff und Grund genug für eine außergewöhnliche Hommage an Hildegard Knef von Nina Tripp, begleitet von Martin Brödemann am Piano. Ge- und entspannt darf man sich auf eine abwechslungsreiche Mischung aus anekdotischen Geschichten über die Knef, vielen neu arrangierten Knef-Songs und andern Liedern aus der Welt des Chansons freuen.

Nina Tripp wuchs, durch väterlich-musikalische Wurzeln geprägt, mit Jazz auf und begann bereits als 8-Jährige erste Bühnenerfahrungen zu sammeln. Sie nahm Gesangsunterricht und kam auf (Um-)Wegen über den Jazzgesang zum Chanson. Später absolvierte sie eine Schauspielausbildung.

Martin Brödemann studierte Klavier an der Musikhochschule Köln, Abteilung Wuppertal. Er arbeitet als Organist in Hagen sowie als Dozent für Klavier an der Universität Dortmund und an der Hochschule für Musik der Fachhochschule Osnabrück. Als Komponist, Arrangeur und Liedbegleiter gestaltete er zahlreiche Kabarett- und Chansonprogramme mit.



Weiteres:

Tickets unter Tel. 02921/3445076