Viele Stimmen.
Eine Region.

Zur literaturland-Karte

Entdecken Sie Einrichtungen, Akteure und literarische Orte in Westfalen.

Literarische Gesellschaft Sauerland

  • Domizil der Literarischen Gesellschaft Sauerland


Christine-Koch-Gesellschaft

Im Jahre 1993 gegründet, sieht die Literarische Gesellschaft Sauerland ihr wichtigstes Anliegen darin, das Literaturschaffen in dieser Region gegenwartsorientiert - und damit zukunftsfähig - zu gestalten. Dazu gehören einerseits öffentlich stark beachtete Projekte, wie die Möhnesee-Literaturschifffahrt, andererseits überregionale wie die deutsch-polnische Schriftstellerpartnerschaft Sauerland-Masuren (initiiert von Herbert Somplatzki) und die Mitgliedschaft in der südfranzösischen Association Exil en Paradies von Sanary sur Mer, der Stadt, die in den 30er Jahren mehr als 50 vor dem NS-Terror geflohene Exilschriftsteller aufnahm. Und auch die Förderung talentierter junger Autor(inn)en im Programm Forum Junge Poesie.

Die Literarische Gesellschaft Sauerland gab seit 1994 zwanzig Anthologien mit Texten von mehr als 150 Gegenwartsautor(inn)en heraus, darunter an die 30 Nachwuchsautor(inn)en. Sie ist zudem Mitherausgeberin bilingualer Veröffentlichungen deutscher und polnischer Schriftsteller(innen), zuletzt 2014 mit den polnischen Schriftstellern Alicja Bykowska-Salczynska, Wojciech Kass, Mariusz Sieniewicz und Wlodzimierz Kowalewski. Der polnische Literaturwissenschaftler und Publizist Grzegorz Supady gehört der Redaktion der Literaturzeitschrift "Der Edelrabe" an, welche die Literarische Gesellschaft Sauerland vierteljährlich herausgibt. Die literarische Gesellschaft ist so komplett offen nach außen hin: offen für Autoren von außen, offen für die Nachbarregionen (auch die Peter-Hille-Gesellschaft und die Literarische Gesellschaft Sauerland unterhalten eine gegenseitige Mitgliedschaft), offen für alle literarisch bereichernden Begegnungen und Partnerschaften. Die Förderung von Literatur aus Erfahrung der Region soll aus der Enge des Raumes hinausführen, ohne die heimatlichen Bezüge aufzugeben. Wie diese auch immer verstanden werden können, bringt Prof. Wilhelm Gössmann - langjähriger Vorsitzender der Heinrich-Heine-Gesellschaft und Ehrenmitglied der Literarischen Gesellschaft Sauerland - zur Sprache: "Heimat irrlichtert innen und nirgends sonst." Weitere Ehrenmitglieder sind: Prof. Hubertus Halbfas, Dieter Wurm und Manfred Raffenberg. Ehrenvorsitzender ist Dieter Wiethoff.

Die Literarische Gesellschaft Sauerland gehört der Arbeitsgemeinschaft der Literarischen Gesellschaften Westfalens und der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten Deutschlands an. Im Jahre 1993 von 25 Schriftstellern und Literaturfreunden gegründet, hat sie mittlerweile gut 300 Mitglieder.

Kontakt: Literarische Gesellschaft Sauerland - Christine-Koch-Gesellschaft e.V.
Postfach 11 40, 57376 Schmallenberg
Web: www.christine-koch-gesellschaft.eu